Die bekannte Aussteigerstadt Byron Bay in Australien ist nicht nur zum Surfen und Whalewatching geeignet, sondern bietet sie noch viele weitere Sehenswürdigkeiten für die interessierten Touristen. Dazu zählen neben dem weltberühmten Leuchtturm und dem Nimbim auch das Cape Byron Headland Reserve, in dem sich der Leuchtturm übrigens befindet. Das Reservat wird von den vor Ort befindlichen Firmen in einem Verbund betrieben und verwaltet. Es umfasst das beeindruckende Areal, das von den spektakulären Klippen über die traumhaften Sandstrände und Sonnenaufgänge von Byron Bay bis hin zu den zahlreichen Wanderwegen in der Region reicht.

Sonnenaufgang Byron Bay
Foto: © vrstudio – fotolia.com

Der Captain Cook Lookout

Ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten in Byron Bay zu zählen ist der Captain Cook Lookout, der nicht nur einen herrlichen Aussichtspunkt für Besucher, wie Einheimische gleichermaßen darstellt, sondern auch der östlichste Punkt des gesamten australischen Festlands ist. Von hier aus können Besucher nicht nur einen herrlichen Blick erleben, sondern mit etwas Glück sogar frei lebende Delfine und Wale beobachten.

Das Crystal Castle

Eine der Hauptattraktiven von Byron Bay für Touristen ist das Crystal Castle. Es liegt inmitten des atemberaubenden Hinterlands von Byron Bay und bietet neben einer herrlichen Aussicht vom Lotus Café aus, auch allerlei andere sehenswerte Dinge. Besucher können hier einzigartige Kristalle aus allen Ländern der Erde entdecken. Schmuck, der in der nahe gelegenen Fabrik entworfen wird, feine Kristalle, die zur Dekoration der eigenen vier Wände verwendet werden können und zahlreiche Statuen, die von Hand geschnitzt und mit Rosenquarz verziert wurden, können bewundert werden. Darüber hinaus befindet sich hier ein Stück Regenwald, das es zu erkunden gilt.

Schokoladenfabrik und andere kulinarische Highlights in Byron Bay

Beim Besuch in Byron Bay sollte auf jeden Fall der örtlichen Schokoladenfabrik ein Besuch abgestattet werden. Nicht nur Kinderaugen werden hier zum Strahlen gebracht, sondern auch Erwachsene fühlen sich schnell zurück in ihre Kindheit versetzt, wenn sie all die leckeren Köstlichkeiten sehen, die die Byron Bay Chocolate Fabrik herstellt.

Darüber hinaus kann die Tropical Fruit World besucht werden, ein Familienbetrieb, der bereits in der fünften Generation geführt wird. Hier können Besucher exotische Früchte pflückfrisch genießen. Viele der Früchte wachsen aufgrund ihrer Anforderungen an das Klima nur in dieser Region und schmecken demzufolge hierzulande auch am besten. Die Früchte, die in der Tropical Fruit World angebaut werden, gelten zudem als die besten der Region.

Der Nightcap Nationalpark

Ebenfalls eine der attraktivsten Sehenswürdigkeiten ist der Nightcap Nationalpark, der sich im Hinterland der Küste befindet. Hier können Besucher unter anderem die Minyon Falls besichtigen, die über eine Strecke von mehr als 100 Metern in die Tiefe stürzen. Auch ein Besuch des kleinen Orts Dunoon lohnt sich durchaus. Dieser kleine Ort zeigt, wie wichtig die Landwirtschaft auch heute noch rund um Byron Bay ist. Zudem bezeichnet sie sich selbst als Macadamia-Hauptstadt Australiens.