Nimbin ist ein kleines Dorf, das nur etwa 45 Kilometer von der Stadt Byron Bay entfernt liegt. Es galt lange Zeit als verschlafen, doch das änderte sich schlagartig, als 1973 das Hippie-Festival Aquarius Festival hier stattfand.

Das Festival zog unzählige Besucher an, vier davon wurden von der örtlichen Polizei verhaftet. Daraufhin entschieden sich alle anderen Besucher des Festivals zu einem friedlichen Protestmarsch, der sie bis zur Polizeiwache führte. Dort verlangte man die Freilassung der vier inhaftierten Besucher des Festivals, was schließlich auch gelang.

Die Polizei ließ nicht nur die Inhaftierten frei, sondern gestattete fortan sogar den Konsum von Marihuana.

Obwohl der Anbau und Verbrauch von Cannabis in ganz New South Wales streng verboten ist, wird die Cannabis-Kultur in Nimbin sehr offen gepflegt. Noch heute wirkt also das einstige Hippie-Festival in der Kultur der Stadt nach. Viele der damaligen Besucher blieben in Nimbin und noch heute gibt es die so genannte Nimbie-Hippie-Bewegung. Diese zeichnet auch verantwortlich dafür, dass das gesamte Gebiet rund um den Mount Nardi zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Nimbin: Wie der Name entstand

Der Name Nimbin ist nicht ganz gewöhnlich für New South Wales in Australien. Doch wer sich einmal eingehender mit der Entstehung des Namens befasst, dem erschließt sich schnell der tiefere Sinn dieser Namensgebung. Eigentlich stammt der Name Nimbin nämlich von dem Wort Nyimbunje ab. Das war der Name eine der Stammesältesten der Aborigines, der australischen Ureinwohner. Er gehörte dem Stamm Bundjalung an.

Ihm wurden unter anderem magische Kräfte nachgesagt. Und noch bis heute gilt die Region um Nimbin bei den Aborigines als mystisch. Ihr wird eine ganz besonders spirituelle Bedeutung nachgesagt.

Nimbin: Reiseziel für Backpacker und Aussteiger

Heute ist Nimbin eines der beliebtesten Reiseziele in Australien für Backpacker und Rucksacktouristen, für Aussteiger und Hippies. Nach wie vor fühlt sich diese Klientel in Nimbin besonders wohl. Grund dafür könnte unter anderem sein, dass in Nimbin die australische Maxime „hang loose“ besonders stark ausgeprägt ist und Tag für Tag gelebt wird.

Nimbin ist in etwa als australisches Amsterdam zu sehen, da hier überall Hanf Shops vorhanden sind und auch die Einwohner den Tag genießen, als wäre es ihr Letzter. So erscheint es zumindest den meisten Besuchern von Nimbin.

Daten & Fakten zu Nimbin

  • Staat: Australien
  • Bundesstaat: New South Wales
  • Koordinaten: ♁28° 35′ S, 153° 13′ O
  • Fläche: 1,7 km²
  • Einwohner: 468 (2011)
  • Bevölkerungsdichte: 275 Einwohner je km²
  • Zeitzone:AEST (UTC+10)
  • Postleitzahl: 2480
  • LGA:City of Lismore